Körpersprache Teil 2 - Deeskalieren durch nonverbale Kommunikation - Was wirklich wirkt - Dagmar Röcken
15291
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15291,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Körpersprache Teil 2

Konfliktprävention & Deeskalation: Klar in der Sache, wertschätzend in der Beziehung. 

Wissen Sie was Sie tun, während Sie sprechen?

  • In sensiblen oder angespannten Situationen Botschaften so zu vermitteln, dass die Beziehungsebene intakt bleibt
  • Kongruenz von verbaler und nonverbaler Botschaft erreichen
  • In hierarchischen Strukturen klar in der Sache sein UND wertschätzend die Beziehung erhalten
  • Negative Nachrichten so zu vermitteln, dass das Problem das Problem bleibt und nicht der Überbringer der Nachricht zum Problem wird
  • Sich beim Angriff selbst „aus der Schusslinie“ nehmen
  • Die Beziehungsebene zum Gesprächspartner auch in schwierigen Situationen bewahren

Informationen zu dem Seminar Körpersprache (2): Deeskalieren durch nonverbale Kommunikation“

Lernziele ...

Zielgruppe des Seminars „Körpersprache (2): Deeskalieren durch nonverbale Kommunikation“

Führungskräfte und Mitarbeiter auf dem Weg zur Führungsverantwortung

Mitarbeiter im Dienstleistungssektor

  • Die wichtigsten Bausteine (Mikromuster) nonverbaler Kommunikation
  • Die Teilnehmer vertiefen anhand von konkreten Praxisfällen die Wirkung der verschiedenen Bausteine nonverbaler Kommunikation.
  • Praxistransfer durch konkrete Maßnahmen: WANN, WO, WIE, WEM gegenüber
  • Nachbereitung und weitere Unterstützung für akute Situationen über Skype möglich

Praxistransfer ...

Handout & Trainingskarten & Lesezeichen & Skype

Trainingskarten zur täglichen visuellen Erinnerung: Zum Aneignen und Wiederholen einzelner Mikromuster dienen Text und Abbildungen auf den Trainingskarten.

Ein fundiertes und umfassendes Handout ermöglicht den Teilnehmern die Nachlese und das Vertiefen der Inhalte.

Das Lesezeichen dient als Gedächtnisstütze im Alltag. 

Über Skype kann auf Wunsch nach vier Wochen ein Feedbackgespräch geführt werden. Wir reflektieren anhand von konkreten Alltagssituationen, inwieweit sich das Gelernte in der Praxis bewährt hat.

Anmerkungen:
Diese Veranstaltung kann nur von Teilnehmern besucht werden, die das Basis-Seminar „Körpersprache (1): Basisbausteine nonverbaler Kommunikation“ besucht haben.