Röcken & Röcken: Konfliktmediation für Paare
15831
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15831,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Mediation für Paare

„Es gibt einen Ort jenseits von richtig und falsch, da treffen wir uns.“

Persisches Sprichwort

  • Konflikte verstehen
  • Lösungen finden
  • Chancen erkennen

Konfliktlösung und Mediation für Paare: Wenn es nur noch Sackgassen gibt

Hat ein Paarkonflikt eine gewisse Intensität erreicht, geht es meistens nicht mehr ohne den „Blick von außen“. Eine Mediation bietet einen solchen Blick von einem anderen Standpunkt aus. Sie kann so neue Perspektiven und Sichtachsen öffnen – vorausgesetzt, beide Parteien haben noch Interesse an einer wie auch immer gestalteten „gemeinsamen Zukunft“.

Werte, Glaubenssätze und Lebensstile spielen bei Konflikten eine zentrale Rolle. Oft sind sie nicht die Ursache eines Problems, beeinflussen aber den Verlauf einer Auseinandersetzung und müssen bei der Klärung berücksichtigt werden.

Konfliktmediation ist unparteilich und prozessorientiert

Sie sind die „Experten ihres Problems“ und eine nachhaltige Lösung kann nur aus Ihnen heraus kommen. Als Mediationsteam sind wir verantwortlich für einen „sauberen“ Prozess, der unparteilich begleitet wird. Wir arbeiten prozess-, ressourcen- und lösungsorientiert.

Das Mediationsteam:

Dagmar Röcken – Trainerin, Coach & Mediatorin

Adalbert Röcken –  Berater, Arzt & Mediator für Praxisteams und Paare